Aglycon

Zuletzt aktualisiert am: 03.05.2015

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Als Aglycon wird der zuckerfreie Anteil einer chemischen Verbindung nach der Spaltung aus einem Glykosid bezeichnet.

Hinweis(e)

Bespielweise enthält  Adriamycin als Aglycon ein sog. Chinonsystem, das mit dem Aminozucker L-Daunosamin in einer α-glykosidischen Bindung steht.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Luzhetskyy A et al. (2008) Glycosyltransferases, importanttools for drug design. Curr Top Med Chem 8:680-709

 

Verweisende Artikel (1)

Seifenrinde;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 03.05.2015