Zimtalkohol

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Alcoholum cinnamylicus; (E)-Zimtalkohol; Styrolakohol; Styron; trans-3-Phenylallylalkohol; trans-3-Phenylprop-2-en-1-ol; trans-Zimtalkohol

Definition

Ungesättigter Alkohol mit einer trans-substituierten Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung in der Seitenkette. Der isomere cis- oder (Z)-Zimtalkohol hat nur eine geringe Bedeutung.

Bei Zimmertemperatur liegt der Zimtalkohol in Form von weißen Kristallnadeln vor, die bei 33°C schmelzen.

 

Vorkommen

Zimtalkohol kommt natürlich (häufig in Zimtsäurestern gebunden) in zahlreichen Pflanzen vor so in: Styrax, Hyazinthen, Narzissen und im Zimtöl. 

Hinweis(e)

In Kosmetika wird Zimtalkohol als Zusatzstoff (Duftstoff, Veilchen- oder Hyazinthen-Duft) in Kosmetika verwendet, so in verschiedenen Körperölen, auch in Toilettenpapieren. 

Zimtalkohol wirkt sensibilisierend (s.a. Zimtaldehyd)

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Skudlik C, John SM, Becker D, Dickel H, Geier J, Lessmann H, Mahler V, Rogosky E, Wagner E, Weisshaar E, Diepgen TL, für die Arbeitsgruppe "Bewertung der Allergene bei BK 5101" der Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (2008) Begründung für die Beurteilung einer Duftstoffallergie (Allergene des Duftstoff-Mix, Allergene des Duftstoff-Mix II, Lyral) im Rahmen der MdE-Bewertung. [Justification for the evaluation of fragrance allergies (allergens of fragrance mix, allergens of fragrance mix II, Lyral) in the context of the evaluation of the reduction in earning capacity]. Dermatol Beruf Umwelt 56: 25-30

 

Verweisende Artikel (1)

Duftstoffe (Übersicht);

Weiterführende Artikel (1)

Zimtaldehyd;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017