Walnuss

Zuletzt aktualisiert am: 28.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Juglans regia

Definition

Die Walnuss ist ein bis zu 25 m hoher Baum aus der Familie der Walnussgewächse, die v.a. in Südosteuropa, West-und Zentralasien, Nordindienund China verbreitet ist.  

Ihre Früchte, die eigentlichen Walnüsse,  gehören zu den Schalenfrüchten und wie die Haselnuss und die Pecanuss zu den Nüssen.

Die harte Schale umhüllt zwei unregelmässig geformte Nusshälften, die von einem kleinen Häutchen geschützt sind. Diese enthalten Antioxidantien und verhindern Ranzigwerden. Die Verfärbungen der Haut beim Hantieren mit den grünen Nußschalen werden durch das Phyllochinon Juglon hervorgerufen. 

Allgemeine Information

Sensibilisierungen gegen Walnuss sind eher selten. Früher galt sie wie die Haselnuss als potentes Nahrungsmittelallergen, gegen das sich v.a. Patienten mit Birkenpollen - Pollinose (s.u. Baumpollen) sensibilisieren. Da in der Walnuss keine Bet-v-1-ähnlichen Allergene gefunden werden, trifft dies nicht zu.

Hinweis(e)

Walnussöl wird für Ölfarben, aber auch zum Kochen verwendet.

Verschiedene Bestandteile des Walnussbaums werden in der Kosmetik  verwendet:

  • Juglans regia oil (Walnussöl)
  • Juglans regia leave extract (der Extrakt aus den Walnussblättern)
  • Juglans regia leaves (die Walnussblätter)
  • Juglans regia seed (der gemahlene Samen des Walnussbaums)
  • Juglans regia shell power (das Pulver aus den gemahlene Samen des Walnussbaums)

Weiterführende Artikel (5)

Baumpollen; Birke; Haselnußstrauch; Juglon; Schalenfrucht;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 28.11.2017