Tuberkulintest

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Hauttest zur Bestimmung der Tuberkulinempfindlichkeit. Es existieren verschiedene Möglichkeiten:

  • Perkutaner Test: Applikation einer Tuberkulinsalbe (FREKA-Test, Moro-Probe).
  • Intrakutan-Test: Injektion einer Tuberkulinverdünnung (Mendel-Mantoux). S.u. Tuberkulin-Hauttest (THT)
  • Tine-Test: Multipunkturtest durch Eindrücken eines Stempels mit Tuberkulin in die Haut. Auswertung nach 48 und 72 Stunden: Beurteilung der Reaktion vom verzögerten Typ. Positive Reaktion bei Induration beim Tine-Test oder bei der Intrakutanprobe, meist konfluierende Papeln beim Pflastertest.
  • Multitest Merieux: Stempel mit 8 Allergen, u.a. Tuberkulin, zur Beurteilung der zellulären Immunität. Ablesung nach 48 Stunden.

Weiterführende Artikel (2)

Papel; Tuberkulin;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Artikelinhalt