Tralokinumab

Zuletzt aktualisiert am: 31.08.2020

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Tralokinumab ist ein humaner monoklonaler IgG4-Antikörper, der im Gegensatz zu Dupilumab spezifisch an das Interleukin-13-Zytokin (IL-13) bindet. IL-13 spielt in der Pathogenese der atopischen Dermatitis und dem Asthma bronchiale eine wesentliche Rolle. Die Blockade von IL-13 unterbindet die Wechselwirkung mit dem Rezeptor und verhindert die anschließende nachgeschaltete IL-13-Signalübertragung. Der Therapie­erfolg mit Tralokinumab bei der atopischen Dermatitis (nicht jedoch beim Asthma) untermauert die Hypothese, dass eine alleinige Blockade des Zytokins IL-13 ausreicht, um die Symptome der atopischen Dermatitis zu verbessern.  

Anwendungsgebiet/Verwendung

Asthma: Primär wurde Tralokinumab  für die Behandlung von schwerem, unkontrolliertem Asthma entwickelt. Hierbei konnte die Wirksamkeit und Sicherheit von Tralokinumab nicht ausreichend belegt werden. Die weitere Erprobung bei diesem Krankheitsbild wurde daher eingestellt (Panettieri RA Jr et al. 2018).

Atopische Dermatitis: Hingegen linderte Tralokinumab in einer Phase-II-Studie die Symptome der atopischen Dermatitis schnell und anhaltend (Wollenberg A et al. 2019). Tralokinumab konnte sowohl als Monotherapie wie auch in Kombination mit topischen Kortikosteroiden bei Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis gute Wirkungen erzielen.

Im Juni 2018 wurde eine Phase-IIb-Studie veröffentlicht, in der dargestellt wurde, dass der monoklonale Antikörper Tralokinumab erfolgreich die Symptome bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer AD linderte. In dieser Studie wurde auch die Wirkung von Tralokinumab auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität im Vergleich zu Plazebo bei 52 erwachsenen Patienten untersucht. Die mit dem Antikörper behandelten Patienten zeigten ab Woche 12 in nahezu allen Aspekten der gesundheitsbezogenen Lebensqualität statistisch signifikante und klinisch relevante Verbesserungen im Vergleich zu Plazebo  (Silverberg J et al. 2018).  

Tralokinumab ist bisher noch nicht zugelassen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Panettieri RA Jr et al. (2018) Tralokinumab for the treatment of severe, uncontrolled asthma: the ATMOSPHERE clinical development program. Immunotherapy 10: 473-490.
  2. Panettieri RA Jr et al. (2018)  Tralokinumab for severe, uncontrolled asthma (STRATOS 1 and STRATOS 2): two randomised, double-blind, placebo-controlled, phase 3 clinical trials. Lancet Respir Med 6:511-525.
  3. Parker JM et al. (2018)  A Phase 2 Randomized Controlled Study of Tralokinumab in Subjects with Idiopathic Pulmonary Fibrosis. Am J Respir Crit Care Med 197:94-103.
  4. Russell RJ et al. (2018)  MESOS study investigators. Effect of tralokinumab, an interleukin-13 neutralising monoclonal antibody, on eosinophilic airway inflammation in uncontrolled moderate-to-severe asthma (MESOS): a multicentre, double-blind, randomised, placebo-controlled phase 2 trial. Lancet Respir Med 6: 499-510.
  5. Silverberg J et al.: Treatment with tralokinumab improves healthrelated quality of life in adult patients with moderate to severe atopic dermatitis: results from a Phase 2b, randomized, doubleblind, placebo-controlled study. EADV 2018; Abstract P0281.
  6. Wollenberg A et al. (2019) Treatment of atopic dermatitis with tralokinumab, an anti-IL-13 mAb. J Allergy Clin Immunol 143:135-141.

 

Verweisende Artikel (1)

Monoklonale Antikörper;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 31.08.2020