Tartrazin

Zuletzt aktualisiert am: 29.12.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Acid Yellow; CAS-Nr.: 193-21-0; E102; E 102; Flavin; Hydrazingelb; Tartrazin-Allergie

Definition

Künstlicher gelber Azofarbstoff der gut in Wasser, schlecht löslich in Ethanol, unlöslich in pflanzlichen Ölen ist. 

Allgemeine Information

Synthetischer, gelber Azofarbstoff. Euro-Nummer (E-Nummer) 102. 

Vorkommen

Lebensmittelzusatzstoff der zum Einfärben von Lebensmitteln (z.B.  Liköre, Spirituosen, Weine, nicht alkoholische Getränke, Brausen und Brausepulver , Puddingpulver, Dessertspeisen u.a.) und Arzneimitteln (Drageehüllen) genutzt werden.  

 

 

Hinweis(e)

Kann wegen seiner "Pyrazolon-artigen" Struktur bei entsprechend disponierten Menschen zu pseudoallergischen Reaktionen führen. Allerdings wirkt Tartrazin nicht als Cyclooxygenase-Inhibitor. Bei einer größeren Studie mit nachgewiesen Nahrungsmittelallergikern (Typ I-Sensibilisierungen) konnte bei 1% (nach Gabe von 0,1-10mg Tartrazin) eine urtikarielle Reaktion mit Tatrazin induziert werden. Unter Provokation kam es zu einem Anstieg des Plasma- und Urinhistamins wie auch zu einer vermehrten Prostaglandinausscheidung. Patienten mit atopischer Diathese  tolerieren Tartrazin vergleichbar zu Nicht-Atopikern (Pestana S et al. 2010). 

Asthmatische Reaktionen nach Tartrazin wurden mehrfach beschrieben (Jäger L et al. 2001). In wenigen Einzelfällen wurden Kontaktsensibilisierungen  nachgewiesen.

Lebensmittel, die Tartrazin enthalten, müssen seit dem 20. Juli 2010 den Hinweis auf dem Etikett tragen: „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“. 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Jäger L et al. (2001) Nahrungsmittelzusatzstoffe. In Jäger L et al (Hrsg) Nahrungsmittelallergien und – intoleranzen. Urban&Fischer Verlag S.185-186
  2. Nettis E et al. (2003) Suspected tartrazine-induced acute urticaria/angioedema is only rarely reproducible by oral rechallenge. Clin  Exp Allergy 33:1725-1729.
  3. Pestana S et al. (2010)  Safety of ingestion of yellow tartrazine by double-blind placebo controlled challenge in 26 atopic adults. Allergol Immunopathol (Madr) 38:142-146. 
  4. Orchard DC et al. (1997)  Fixed drug eruption to tartrazine. Australas J Dermatol 38:212-214.
  5. Corder EH et al.(1995) Aspirin, salicylate, sulfite and tartrazine induced bronchoconstriction. Safe doses and case definition in epidemiological studies. J Clin Epidemiol 48:1269-1275. 
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 29.12.2018