Starch hydroxypropyltrimonium chloride

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Quartäres Trimethylammoniumsalz aus Stärke

Definition

Starch hydroxypropyltrimonium chloride ist ein kationisches polymerisches, quartäres Trimethylammoniumsalz aus Stärke, das bevorzugt wegen seiner filmbildenden und antistatischen Eigenschaften in vielen Körperpflegeprodukten enthalten ist, z. B. in Shampoos.

Starch hydroxypropyltrimonium chloride wirkt emulsionbildend und verbessert die Beständigkeit einer Emulsion und deren Haltbarkeit.Weiterhin verändert es die Viskosität von Kosmetika.

Die Substanz macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und verleiht ihm Volumen, Geschmeidigkeit und Glanz.

Allgemeine Information

Umweltbedingte Einflüsse und oxidative Haarbehandlungen führen häufig zu verschlechterten Kämmbarkeiten des trockenen und des nassen Haares. Weiterhin werden der Glanz und der Feuchtehaushalt durch die angegriffene äußere Struktur der keratinischen Fasern nachteilig beeinflusst. Herkömmliche pflegende Haarbehandlungsmittel enthalten deshalb konditionierende Polymere, wie  kationische Polymere oder Silikonöle (cave: Umweltbelastungen). Konditionierende Polymere führen jedoch zu einer Schichtenbildung auf dem Haarschaft und damit oftmals zu einer Beschwerung des Haares. Dies verursacht  v.a. bei Personen mit feinem Haar Probleme bei der Frisurengestaltung (geringes Volumen, wenig Halt und Fülle der Frisur). Die mit Starch hydroxypropyltrimonium chloride konditionierten Haare weisen eine hervorragende Nasskämmbarkeit und gesteigertes Volumen im trockenen Zustand auf.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

Gao T (2007) Evaluation of hair humidity resistance/moisturization from hair elasticity. J Cosmet Sci 58:393-404. 

Verweisende Artikel (1)

Haarshampoo;

Weiterführende Artikel (1)

Haarshampoo;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017