Sorbitanmonopalmitat

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CAS-Nr. 26266-57-9; Sorbitani palmitas; Span 40

Definition

Sorbitanmonopalmitat ist ein Sorbitanfettsäureester. 

Wirkungen

Sorbitane sind die Esterverbindungen des Sorbits (E 420) mit unterschiedlichen Speisefettsäuren. Die Verbindungen wirken emulgierend und haben darüber hinaus eine stabilisierende Wirkung auf die Kristallstruktur fester Fette. Sie begünstigen den Lufteinschluss in Lebensmitteln und sorgen so oftmals für ein schaumiges, lockeres Gefühl im Mund

Anwendungsgebiet/Verwendung

Lebensmittelzusatzstoff (E495), Emulgator. Die Substanz wird u.a. verwendet in:

  • Kuchen, Kekse, Blätterteiggebäck (max. 10 g/kg)
  • Speiseeis (max. 0,5 g/kg)
  • Desserts und Zuckerwaren (max. 5 g/kg)
  • Kaffeeweißer (max. 5 g/kg)

Verweisende Artikel (2)

E 495; Lebensmittelzusatzstoffe (Übersicht);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017