Prostaglandin H2

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CAS-Nr.: 42935-17-1; PGH2

Definition

Prostaglandin H2, auch PGH2  ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Prostaglandine. Es ist ein primäres Cyclooxygenase-Stoffwechselprodukt der Arachidonsäure. PGH2 und Prostaglandin G2  sind organische Endoperoxide. Prostaglandin H2 und Prostaglandin G2 werden enzymatisch oder auch nicht-enzymatisch in Prostaglandin E2, Prostaglandin F2alpha und Prostaglandin D2 umgewandelt.

In verschiedenen Organellen und Zellen, v.a. den Thrombozyten werden die PG-Endoperoxide überwiegend durch das Enzym Thomboxan-Synthase zu Thromboxan metabolisiert.  In den Gefäßendothelien werden die PG-Endoperoxide zu einem funktionellen Antagonisten zu dem vasodilatorisch wirkenden, die Thromboyztenaggregation fördernden Thromboxan.  

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

Dietz R et al.,(1988) Higher oxidation states of prostaglandin H synthase. Rapid electronic spectroscopy detected two spectral intermediates during the peroxidase reaction with prostaglandin G2. Eur J Biochem 171:321-328. 

Kulmacz RJ (1987) Prostaglandin G2 levels during reaction of prostaglandin H synthase with arachidonic acid. Prostaglandins 34:225-240.

Watanabe K et al. (1985) Enzymatic formation of prostaglandin F2 alpha from prostaglandin H2 and D2. Purification and properties  of prostaglandin F synthetase from bovine lung. J Biol Chem 260:7035-7041. 

Verweisende Artikel (2)

PGH2; Prostaglandine;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017