Pheniramin

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Halbwertzeit

16 h

Indikation

Allergische Konjunktivitis, Heuschnupfen-Konjunktivitis, Konjunktivitis simplex, Konjunktividen aufgrund mechanischer und chemischer Reizung, senile Katarrhe, Reizprophylaxe b. Kontaktlinsenträgern.

Schwangerschaft/Stillzeit

Kontraindiziert in Schwangerschaft u. Stillzeit.

Dosierung und Art der Anwendung

3-4mal/Tag 1 Trp. in das erkrankte Auge einträufeln.

Normkonzentration

0,01% in Augentropfen

Wechselwirkungen

Wirkungsverstärkung von Mydriatika u. Wirkungsverminderung v. Pharmaka zur Senkung des Augeninnendrucks.

Kontraindikation

Glaukom/Engwinkelglaukom

Präparate

Konjunktival Thilo Augentropfen

Patienteninformation

Merke! Pheniramin kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen stark beeinträchtigen (Teilnahme am Straßenverkehr, Bedienen von Maschinen)!

Verweisende Artikel (1)

Wirkstoff (dermatologischer);

Weiterführende Artikel (1)

Antihistaminika, H1-Antagonisten;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2018