Pekanuss

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Carya illinoensis

Definition

Der Pekanussbaum gehört wie die Walnuss zur Familie Juglandaceae (s.u. Nuss). Er ist die wirtschaftlich wichtigste von etwa 20 Arten der Gattung Carya. Abgesehen von der Pekanuss werden alle anderen Früchte dieser Gattung als Hickorynüsse bezeichnet.

Allgemeine Information

Pekanüsse haben eine fleischige Schale (Mesokap), die bei der Reife eintrocknen und aufspringen, so dass die Nüsse mit der Schale auf den Boden fallen. Bei der Aufbereitung werden die Kerne von der Nussschale befreit und anschließend für Backwaren, Konfitüren, Eiscreme und andere Produkte weiterverarbeitet.

Vorkommen

Der Pekannussbaum stammt aus den südöstlichen Staaten der USA und Mexiko und wächst heute kultiviert in ganz Amerika. Er ist verwandt mit dem Hickory-Baum.

Hinweis(e)

Die Nüsse sind oft sehr potente Allergene und können bedrohliche allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock auslösen. Der Nachweis eines Neoantigens (ca. 15 kDa), welches erst durch den Röstprozess entsteht und zu einer anaphylaktischen Reaktion führte, ist gelungen.

Weiterführende Artikel (2)

Nuss; Walnuss;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017