Pantothensäure

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

(2,4-Dihydroxy-3,3-dimethylbutyramido)propionsäure CAS Nr.: 79-83-4 (D-Form); CAS Nr.: 137-08-6 (D-Calciumsalz); CAS Nr.: 599-54-2 (Racemat); Pantothenic acid (INCI); (R)-N-(2,4-Dihydroxy-3,3-dimethyl-1-oxobutyl)-β-alanin; Vitamin B5

Definition

Die Pantothensäure (von griech.  panthos =  von überallher) zählt zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine (B5). Die Pantothensäure ist sauerstoffbeständig, aber hitzelabil. Der tägliche Bedarf an Pantothensäure wird 4-10 mg angegeben.

Pantothensäure ist essenziell für den Aufbau von Coenzym A. Coenzym A (CoA) reagiert mit Essigsäure und überführt sie in die aktivierte Form, in die aktivierte Essigsäure (Acetyl-CoA) das im Stoffwechsel den Transfer von Acylgruppen katalysiert . Coenzym A (CoA) reagiert mit Essigsäure und überführt sie in die aktivierte Form, in die aktivierte Essigsäure (Acetyl-CoA).  Coenzym A nimmt eine zentrale Funktion im Stoffwechsel ein, da  Acetyl-CoA den Transfer von Acylgruppen katalysiert (z. B. im Citratzyklus oder der Fettsäureoxidation). Coenzym A ist beteiligt am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und an der Synthese von Cholesterin.  Beim Menschen (auch bei allen Wirbeltieren) entsteht die Pantothensäure durch eine Reaktion zwischen Beta-Alanin und der Pantoinsäure. 

Vorkommen

Pantothensäure kommt v.a. in Innereien, in Eiern,  Milch und Bierhefe vor. Weiterhin in Vollkornprodukten, Avocado, Nüssen, Reis, Obst und Gemüse.

Klinisches Bild

Hypovitaminosen sind äußerst selten. Sie sind nur möglich im Zusammenhang mit chronischen Darmerkrankungen, Alkoholmissbrauch oder bei chronischen Entzündungen. Klinisch können Appetitlosigkeit, Inappetenz, Gewichtsabnahme Obstipation, Ermüdbarkeit, Erschöpfung, Infektanfälligkeit als Mangelerscheinungen auftreten.  An neurologische Störungen fanden sich brennende Hautsensationen (Burning-feed-Syndrom), weiterhin Parästhesien der Extremitäten mit Krämpfen und Reflexstörungen.

Hypervitaminosen sind bei oraler Applikation nicht bekannt (im Gegensatz zu den fettlöslichen Vitaminen) da die wasserlösliche Substanz bei überhöhten Dosen sofort durch die Nieren ausgeschieden wird.

Dosierung: Die therapeutischen Dosen für Panthotensäurepräparate  liegen nach Literaturangaben bei 40-200 mg/Tag.

Hinweis(e)

In kosmetischen Anwendungen wirkt die Pantothensäure als in Haarkosmetika als Antistatikum und Haarkonditionierungsmittel eingesetzt. Weiterhin findet die Pantothensäure auch in Hautpflegemitteln Verwendung.  

Verweisende Artikel (1)

Calcium panthothenate (INCI);

Weiterführende Artikel (1)

Avocado;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017