Notfallset

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Notfallmedikamente zur Selbstverabreichung bei schweren allergischen Reaktionen. Das Notfallset besteht aus einem schnell resorbierbaren oralen Antihistaminikum, einem Glukokortikosteroid und einem Adrenalin-Präparat, in dessen Handhabung der Patient geschult werden muss.

Indikation

Insektengiftallergie; systemische Mastozytosen; Nahrungsmittelallergie; Medikamentenallergie; anaphylaktische Reaktionen jeglicher Art (s.u. Schock, anaphylaktischer).

Durchführung

So managen Sie die Anaphylaxie Ihres Kindes (und Ihre eigene):
  • Lassen Sie die Allergie Ihres Kindes alle 2-3 Jahre erneut von einem Allergologen untersuchen und ggf. einen erneuten Allergietest durchführen (verändertes Allergiespektrum?).
  • Überprüfen Sie regelmäßig die Notfallmedikation Ihres Kindes auf Ihre Haltbarkeitsdaten.
  • Klären Sie Ihr Kind über sein Anaphylaxierisiko auf.
  • Üben Sie das Verhalten im Notfall ein.
  • Informieren Sie Verwandte, ggf. Betreuer und Lehrer sowie Freunde und deren Eltern über das Anaphylaxie-Risiko Ihres Kindes.
  • Unterstützen Sie Ihr Kind dabei zu lernen, wie es die Allergene vermeiden kann.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind regelmäßig das Verhalten im Notfall und den Einsatz des Adrenalin-Autoinjektors.

Hinweis(e)

Inhalte eines Notfallsets:
  • H1-Rezeptor-blockierendes Antihistaminikum: z.B. Dimetinden (Fenistil-Tropfen N1, 20 ml). Trinken von 1/3 Flasche (6,6 mg = entspricht einer gewichtsadaptierten Dosierung für eine Person mit 66 kg Körpergewicht) bis ½ Flasche (10 mg = entspricht einer gewichtsadaptierten Dosierung für eine Person mit 100 kg Körpergewicht)
  • Glukokortikosteroid: z.B. Betamethason (Celestamine N 0,5 liquidum N1, 30 ml). Trinken der ganzen Flasche (entspricht 110 mg Prednisolon-Äquivalent).
  • Adrenalin zur Selbstinjektion: Epinephrin (Fastjekt-Autoinjektor N1 für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 30 kg KG oder Fastjekt Junior-Autoinjektor N1 für Kinder von 15-30 kg KG bzw. Anapen Autoinjektor N1 300 µg für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 30 kg KG oder Anapen Autoinjektor N1 Junior 150 µg für Kinder von 15-30 kg KG).
  • Es stehen zur Verfügung: Schulungs-CD, Trainingspen, Patientenbroschüre, Erinnerungsservice zu Haltbarkeit des jeweiligen Autoinjektors.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Fischer J et al. (2008) Originalverpackt und abgelaufen - über Notfallsets bei Insektengiftallergie. J Dtsch Dermatol Ges 6: 729-734
  2. Info: unter: www.derma.de/bochum/
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016