NLRP2

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

AIADK; MSPC; NALP1; NALP2; NLR family; NLR family pyrin domain containing 2; pyrin domain containing 2

Definition

NLRPs (Akronym für „NACHT, LRR und PYD domains-containing Protein) sind, zusammen mit den NOD1-und NOD2-Proteinen, Mitglieder der NLR- (Nod-like Receptor) Protein-Familie und spielen als Pathogenerkennungsrezeptoren (PPRs) eine große Rolle bei der angeborenen Immunität. NLRPs werden ebenso wie die NOD-Proteine ausschließlich zytoplasmatisch exprimiert. Alle NLRPs (sie alle enthalten eine Pyrin Domäne) werden beim Menschen von einer gemeinsamen Genfamilie kodiert. NLRPs sind dadurch charakterisiert, dass sie das Inflammasom, einen Multi-Protein-Komplex, aktivieren können. Die Aktivierung des Inflammasoms, führt zur Expression von Caspasen, die inaktives Interleukin-1beta und Interleukin-18 prozessieren und aktivieren und damit eine Entzündungskaskade initiieren.      

NLRP2 ist ein zytosolisches Protein, das beim Menschen durch das NLRP2-Gen kodiert wird das auf  Chromosom 19q13.42 lokalisiert ist.

NLRP2 gehört wie andere NLRPs zu den Schlüssel-Mediatoren des programmierten Zelltodes. 

Allgemeine Information

Nachweisbar waren in einer chinesischen Han-Population eine Assoziationen zwischen rheumatoider Arthritis und Polymorphismen im NLRP2-Gen (Yang XL et al. 2015).

Humane Astrozyten, Neurone, und Mikroglia exprimieren NLRP2 nach Verletzungen des ZNS. Die Folge von Verletzungen ist eine Aktivierung des Inflammasoms, mit Expression der Caspase1, die wiederum inaktives Interleukin-1beta und Interleukin-18 prozessiert und damit eine Entzündungskaskade initiiert (Minkiewicz J et al. 2013). Hieraus lassen sich möglicherweise therapeutische Maßnahmen ableiten.

Während der Schwangerschaft spielen die fetalen extravillösen Trophoblasten (EVT) eine Schlüsselrolle in der Regulation der  maternen T-Zell-und NK-Zell-Antwort. NLRP2 wird markant in fetalen extravillösen Trophoblasten exprimiert, nicht jedoch in maternen dezidualen Stromazellen. Offenbar spielt dieses NLR eine hervorgehobene Rolle in der Formulierung ungewünschter antifetaler Immunantworten.

Die grundlegende Bedeutung von NLRP2 für die Immunkompetenz eines humanen Organismus zeigt sich durch versch. Polymorphismen des kodierenden NLRP2-Gens, die prognostische Faktoren für die Akzeptanz eines Stammzelltransplantates darstellen (Granell M et al.(2008)

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Granell M et al.(2008) Common variants in NLRP2 and NLRP3 genes are strong prognostic factors for the outcome of HLA-identical sibling allogeneic stem cell transplantation. Blood 112:4337-4342.
  2. Minkiewicz J et al.(2013) Human astrocytes express a novel NLRP2 inflammasome.Glia 61:1113-1121.
  3. Tilburgs T et al. (2017)  NLRP2 is a suppressor of NF-ƙB signaling and HLA-C expression in human trophoblasts. Biol Reprod 96:831-842.
  4. Yang XL et al. (2015) Association of polymorphisms in SPARC and NLRP2 genes with rheumatoid arthritis in a Chinese Han population. Mod Rheumatol 25:67-71.
  5. Yang CA et al. (2015) Inflammasomes and human autoimmunity: A comprehensive review. J Autoimmun 61:1-8. 

Verweisende Artikel (6)

NALP1; NALP2; NLRP; NLRP11; NLRP3; NLRP7;

Weiterführende Artikel (2)

Interleukin-1 ; Interleukin-18;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017