NLRP10

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

CLR11.1; NALP10; NLR family; NLR family pyrin domain containing 10; NOD8; PAN5; PYNOD; pyrin domain containing 10

Definition

NLRPs (Akronym für „NACHT, LRR und PYD domains-containing Protein) sind, zusammen mit den NOD1-und NOD2-Proteinen, Mitglieder der NLR- (Nod-like Receptor) Protein-Familie und spielen als Pathogenerkennungsrezeptoren (PPRs) eine große Rolle bei der angeborenen Immunität. NLRPs werden ebenso wie die NOD-Proteine ausschließlich zytoplasmatisch exprimiert. Alle NLRPs (sie alle enthalten eine Pyrin Domäne) werden beim Menschen von einer gemeinsamen Genfamilie kodiert. NLRPs sind dadurch charakterisiert, dass sie die unterschiedlichen Inflammasom-Komplexe aktivieren können.   

NLRP10 ist ein zytosolisches Protein, das beim Menschen durch das NLRP10-Gen kodiert wird das auf  Chromosom 11p15.4  (Location: Chr 11: 7.96 – 7.97 Mb) innerhalb eines Clusters von anderen NLRP-Genen lokalisiert ist.  

Inflammasome sind unterschiedlich zusammengesetzte zytosolische Protein-Komplex, wobei den verschiedenen NLRPs eine gewichtige  Bedeutung für ihre Funktionalität zukommt. Inflammasome kommen vorwiegend in Immunzellen wie z.B. in dendritischen Zellen und Makrophagen vor.

Die Aktivierung eines Inflammasom-Komplexes führt zur Expression von unterschiedlichen Caspasen, die inaktives Interleukin-1beta und Interleukin-18 in ihre aktive Form überführen. 

Die meisten kurzen NLRPs besitzen eine N-terminale Pyrin-Domäne (PYD), gefolgt von der NACHT-Domäne, einer NACHT-assoziierten Domäne (NAD), and einer C-terminalen Leucin-reichen Region (LRR). Bei NLRP10 fehlt die LRR-Region.

Über die Funktionen und die Wirkungsweise von NLRP10 ist bisher wenig bekannt. 

Allgemeine Information

NLRP10 nimmt eine regulative Funktion im angeborenen und adaptiven Immunsystem ein. So spielt dieser Pathogenerkennungsrezeptor eine wesentliche Rolle in der Homöostase und Immunfunktion des Darms. NLRP10 wird nach Stimulation durch Lipopolysaccharide vermehrt exprimiert (Damm A et al 2016).

NLRP10 wird in Keratinozyten exprimiert. So nimmt dieses NLRP in der Epidermis eine wesentliche Funktion in der Abwehr von invasiven Bakterien ein.

NLRP10 defiziente Mäuse zeigen keine Heilungsstörungen bei experimentellen Wunden. Die kutane Entzündungsreaktion war jedoch in einem kontaktallergischen Ekzem, bei reduzierter Anzahl von CD4+/CD8+Zellen deutlich vermindert.

NLRP10 defiziente Mäuse zeigten eine hohe Neigung zu Candida albicans-Infektionen. Diese Mäusestämme produzierten jedoch zwar in normalem Umfang IL-1b, zeigten auch keinen Verlust ihrer phagozytotischen Fähigkeiten. Jedoch konnte gezeigt werden, dass NLRP10 für die Th1/Th17-Lymphozyten-getriggerten Candida-spezifischen Immunantwort essenziell ist (Joly S et al.  2012). 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Castaño-Rodríguez N et al. (2014) The NOD-like receptor signalling pathway in Helicobacter pylori infection and related gastric cancer: a case-control study and gene expression analyses. PLoS One 9:e98899.
  2. Chu JQ et al. (2016) Production of IL-1β and Inflammasome with Up-Regulated Expressions of NOD-Like Receptor Related Genes in Toxoplasma gondii-Infected THP-1 Macrophages. Korean J Parasitol 54:711-717.
  3. Joly S et al. (2012) Cutting edge: Nlrp10 is essential for protective antifungal adaptive immunity against Candida albicans. J. Immun 189: 4713-4717
  4. Ponsuksili S et al. (2006) Bovine NALP5, NALP8, and NALP9 genes: assignment to a QTL region and the expression in adult tissues, oocytes, and preimplantation embryos. Biol Reprod 74:577-584. 

Verweisende Artikel (2)

NALP10; NOD-like-Rezeptoren;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017