Monoaminoxidase

Zuletzt aktualisiert am: 29.12.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Kupferhaltiges Flavinenzym, das über eine oxidative Desaminierung den Abbau verschiedener Monoamine (s. u. biogene Amine)  bewirkt. Natürliche Substrate der Monoaminoxidase sind v.a. Catecholamine, Serotonin, Tyramin oder Histamin.

Eine Hemmung der Monoaminoxidase (MAO-Hemmer) führt zum synaptischen Konzentration von Adrenalin, Noradrenalin und Serotonin. Dieser Effekt wird zur Therapie von Depressionen eingesetzt. 

Definition

MAO

Weiterführende Artikel (3)

Amine, biogene; Histamin; Tyramin;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 29.12.2016