IVDK

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Informationsverbund Dermatologischer Kliniken

Definition

Akronym für Informationsverbund Dermatologischer Kliniken.

Allgemeine Information

  • Epidemiologisches Überwachungssystem zur Verminderung allergischer Erkrankungen, Prävention von Kontaktallergien damit Bewahrung der Gesundheit der Bevölkerung vor Schaden.
  • Mitglieder sind Vertreter von Hautkliniken im deutschsprachigen Raum.
  • Mittels einer Software werden Daten von allen epikutan getesteten Patienten erfasst und in der Zentrale ausgewertet (nach eigenen Angaben derzeit ca. 10.000 Patienten pro Jahr).
  • Studienergebnisse werden regelmäßig in Fachzeitschriften publiziert.
  • Weiteres Ziel ist die Beratung von regulatorischen Behörden, Berufsgenossenschaften, Industrie und Medien.
  • Eine Kooperation mit der Deutschen Kontaktallergie-Gruppe e.V. (DKG) wird vom IVDK unterhalten.
  • Der Informationsverbund Dermatologischer Kliniken zur Erfassung und wissenschaftlichen Auswertung der Kontaktallergien (IVDK) wurde 1988 gegründet.
  • Die Zentrale des Projektes ist an der Univ.-Hautklinik Göttingen eingerichtet (Adresse: von-Siebold-Str. 3, 37075 Göttingen, Tel. 0551/396456).

Hinweis(e)

Weblink: www.ivdk.gwdg.de

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Uter W et al. (2007) Patch test results with patients' own perfumes, deodorants and shaving lotions: results of the IVDK 1998-2002. J Eur Acad Dermatol Venereol 21: 374-379
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 04.11.2016