Isostearinsäure

Zuletzt aktualisiert am: 29.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Margarinsäure; Octadecansäure

Definition

Isostearinsäure ist eine organische Verbindung aus der Gruppe der verzweigten Alkansäuren (Fettsäure). Chemisch handelt es sich um die Heptadecansäure, die an Position 16 mit einer Methyl-Gruppe substituiert ist.

Die 16-Methylheptadecansäure ist eine bei etwa 68 C° schmelzende, leicht gelbliche, fettige Substanz. Sie ist in Wasser unlöslich. Der Name „Iso-Stearinsäure“ basiertauf der strukturellen Ähnlichkeit mit der Stearinsäure. Stearinsäure (Octadecansäure) ist eine aus 18 C-Atomen aufgebaute lineare Kette. Die Isostearinsäure ist am Kettenende (17 C-Atome) mit einer Methyl-Gruppe verzweigt (= Iso).

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 29.11.2017