Impfschäden T50.9

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Klinische Folgeschäden einer vorausgegangenen Impfung (AEFI = adverse events following immunisation). Impfschäden spielten früher in erster Linie bei den heute nicht mehr üblichen Pocken-Impfungen eine Rolle. S.a. Eccema vaccinatumpostvakzinales Exanthem. Heute wird die Haut und das subkutane Fettgewebe häufiger durch fehlgeleitete autoimmunologische Prozesse betroffen, die nach den versch. Impfungen bei Kleinkindern und Erwachsenen eintreten (s.a. Influenza-Schutzimpfungen, Hautveränderungen).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Mahajan D et al. (2011) NSW annual report describing adverse events following immunisation, 2010. NSW Public Health Bulletin 22: 196-208

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017