Hühnerfleisch-Fisch-Syndrom L27.2

Zuletzt aktualisiert am: 10.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Fish-chicken syndrome

Definition

Fisch gehört zum Speiseplan von sehr vielen Menschen, ist aber gleichzeitig auch eines der am stärksten allergenen Lebensmittel. Eine Fischallergie bezieht sich häufig nur auf eine bestimmte Spezies. Kreuzreaktionen auf andere Fischarten sind jedoch häufig. Hauptallergene sind Parvalbumine.

Allergien auf Hühnerfleisch sind wesentlich seltener, vor allem, wenn sie unabhängig von der Hühnereiallergie auftreten.

Ätiopathogenese

Ursächlich ist eine Kreuzreaktivität zwischen Parvalbumin, Aldolase und Enolase in Hühnerfleisch und Fisch.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kuehn A et al. (2016) Cross-reactivity to fish and chicken meat - a new clinical syndrome. Allergy 71:1772-1781.
  2. Massalme EG et al. (2017) Spielarten der Nahrungsmitteallergie gegenüber Geflügel. Allergo J Int 26: 57

Weiterführende Artikel (4)

Enolase; Fischallergie; Hühnereiweißallergie; Parvalbumin;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 10.05.2018