Granulozyt basophiler

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Basophile Granulozyten; Basophiler; Basophiler Granulozyt; basophiler Leukozyt; Basophilic leukocyte

Definition

Kleine Untergruppe (im Differenzialblutbild: 0-1%) der Leukozyten), die durch  basophile Vesikel in ihrem Zytoplasma gekennzeichnet sind (basophil – Bezeichnung  für  Substanzen, die funktionelle Gruppen oder Eigenschaften aufweisen, die mit Basen eine Säure-Base-Reaktion produzieren). Basophile Granulozyten gehören zum unspezifischen zellulären Immunsystem.

Allgemeine Information

Basophile Granulozyten entwickeln sich im Knochenmark aus oligopotenten CD34 + myeloischen Stammzellen. Derartige Stammzellen reifen unter bestimmten Bedingungen zu Basophiloblasten aus, die sich zu basophilen Granulozyten differenzieren. Wachstumsfaktoren für basophile Granulozyten sind v.a. IL-3 (Interleukin-3), IL-5 (Interleukin-5) und GM-CSF. Die Vesikel der basophilen Granulozyten enthalten u.a.  Histamin, Heparin und Serotonin. Zudem werden von aktivierten basophilen Granulozyten Mediatoren wie PAF, Prostaglandin D2 und Leukotriene (LTC4, LTD4, LTE4) produziert.

Eine anaphylaktoide Degranulation und Exozytose mit konsekutiver Gefäßpermeabilitätserhöhung und Ödembildung wird über hochaffine IgE-Rezeptoren an der Zelloberfläche vermittelt. Diese Reaktion erfolgt dann, wenn diese Rezeptoren durch IgE gebundene Allergene kreuzvernetzt werden.

Basophile Granulozyten interagieren mit anderen Leukozyten und spielen bei der komplexen Initiierung und Steuerung allergischer Reaktionen sowie bei der Abwehr von Parasiten eine wichtige Rolle. So bilden z.B. basophile Granulozyten mit Mastzellen eine funktionelle Einheit und induzieren in Plasmazellen die IgE-Synthese.

Bemerkenswert ist, dass basophile Granulozyten beim Menschen bei allergischen Reaktionen wesentlich sensibler reagieren als die deutlich häufiger vertretene Mastzelle. Basophile enthalten darüber hinaus Interleukin-4, das die Entwicklung von Th2-Zellen fördert.

Eine Vermehrung der basophilen Granulozyten bezeichnet man als Basophilie, ihre Verminderung als Basopenie. Basophile Granulozyten können auch im Gewebe auftreten, so v.a in der Haut und der Schleimhäute der Atemwege.  

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Raap U et al. (2015) The role of basophils in allergic inflammation. Allergo J 24: 128-33

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017