Duftstoffallergie L23.2

Zuletzt aktualisiert am: 13.08.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Eine generelle "Dufstoffallergie" gibt es nicht. Die entsprechenden Sensibilisierungen richten sich gegen die einzelnen  Duftstoffe (s. dort). In größeren europäischen Studien wurden etwa 2% der Untersuchten positiv auf Duftstoffe getestet wobei sich Evernia prunastri (Eichenmoos) als potentestes Allergen erwies, gefolgt von Zimtaldehyd und Hydroxycitronellal.

Verweisende Artikel (1)

Duftstoffe (Übersicht);

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 13.08.2017