Diphosphate

Zuletzt aktualisiert am: 30.03.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Diphosphate sind synthetisierte Salze der Phosphorsäure (E 338) und in der EU als Lebensmittelzusatzstoffe zugelassen. Sie haben unterschiedliche Eigenschaften und werden lebensmitteltechnisch als Antioxidationsmittel, Backtriebmittel, Emulgatoren, Festigungsmittel, Komplexbildner, Säureregulatoren, Schmelzsalze und Stabilisatoren eingesetzt.

Folgende Varianten werden unterschieden und lebensmitteltechnisch verwendet:

  • Dinatrium-Diphosphat
  • Trinatrium-Diphosphat
  • Tetranatrium-Diphosphat
  • Tetrakalium-Diphosphat
  • Dicalcium-Diphosphat
  • Calciumdihydrogen-Diphosphat.

 

Anwendungsgebiet/Verwendung

Lebensmittelzusatzstoff (E 450)

Emulgator

Konservierungsmttel

Antioxidationsmittel

Trennmittel

Backmittel

Säureregulator

 

Verweisende Artikel (2)

E 450; Lebensmittelzusatzstoffe (Übersicht);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 30.03.2017