Dichlorophene (INCI)

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

INCI-Kennzeichnung: Dichlorophene

Definition

Hydroxyliertes und chloriertes Diphenylmethan, das als industrielles Biozid, als Algizid, Bakterizid mit breitem Wirkungsspektrum eingesetzt wird. Weiterhin wirkt es antiparasitär und antimykotisch.

Typische Anwendungsbereiche sind/waren  z. B. Beifügungen zu Kühlwassersysteme, Schleimbekämpfungsmittel in der Papierherstellung, Konservierungsmittel in Farbstoffen, Klebstoffen, Polymeren und Latex-Produkten, Textilien und von wasserhaltigen Produkten.

Es wird als Arzneistoff in Anthelminthika und in Form von Pudern, Salben oder Sprays als Antimykotikum gegen Mykosen sowie in Kosmetika als Konservierungsmittel eingesetzt.

Typ IV Sensibilisierungen (Kontaktallergien) sind beschrieben. Das sensibilisierende Potential scheint in den letzten Jahren abzunehmen, da die Substanz zunehmend seltener verwendet wird.

 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Barbuzza O et al. (2008)  Late patch test reaction to dichlorophene. J Investig Allergol Clin Immunol. 2008;18(4):317-8. PubMed PMID: 18714544.

 

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017