CAST

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

cellular antigen stimulation test

Definition

Zellantigen Stimulationstest. In-vitro-Verfahren der Allergiediagnostik.

Indikation

  • Bei nicht nachweisbaren allergiespezifischen Antikörpern im Serum oder Plasma kann mit dem CAST die aktuelle Sensibilität von lebenden Granulozyten gegenüber Lebensmitteln, Lebensmittelzusatzstoffen und Medikamenten geprüft werden.
  • Insbesondere bei diagnostischen Fragestellungen, wo die Durchführung von Provokationstestungen schwierig ist, z.B. unter andauernder Therapie mit Antihistaminika, bei atopischem Ekzem und bei Kindern unter 6 Jahren, ist das Verfahren die Methode der Wahl.
  • Von großem Wert ist die Methode auch beim diagnostischen Nachweis von Intoleranzreaktionen (Pseudoallergien), d.h. von nicht IgE-vermittelten allergischen Reaktionen. Typische Beispiele sind analgetikainduzierte Arzneimittelintoleranzen (z.B. bei Aspirineinnahme) und eine Reihe von Nahrungsmittel- und Arzneimittelzusatzstoffen. Diese Intoleranzreaktionen gehen insbesondere von eosinophilen Granulozyten aus, die im CAST mitgetestet werden.

Durchführung

  • Aus der Patientenblutprobe werden Leukozyten isoliert und nacheinander mit Interleukin-3 und dem gewünschten Allergen bzw. Allergengemisch inkubiert. Vorwiegend basophile Granulozyten synthetisieren nach Allergenstimulation de novo allergische Entzündungsmediatoren, insbes. Sulfoleukotriene wie LTC4 und dessen Metaboliten LTD4 und LTE4.
  • Diese Entzündungsmediatoren, deren Synthese und Freisetzung sowohl IgE-vermittelt als auch bei Intoleranzreaktionen nicht IgE-vermittelt erfolgen, können mittels ELISA im Zellüberstand gemessen werden. Bei dieser Methode wird die Summe der aus allen Leukozyten freigesetzten Sulfoleukotriene bestimmt.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Fischer TW et al. (1999) Non-immunologic contact urticaria from chrysanthemum confirmed by the CAST method. Complement-activated (C5a) cellular antigen stimulation test. Contact Dermatitis 41: 293-295
  2. Stern A (2001) Cellular antigen stimulation test (CAST). A new possibility in diagnosis of aspirin-sensitivity rhinosinusitis? HNO 49: 161-163

Verweisende Artikel (1)

Perioperative Arzneimittelreaktionen;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017