Butylhydroxytoluol (BHT)

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Butylhydroxitoluol; CAS.-Nr. 128-37-0; E321; INCI-Kennzeichnung: BHT

Definition

Lebensmittelzusatzstoff; Antioxidans in Kosmetika (s.u. BHT), topischen Medikamenten, in Lebensmitteln (E321), in Kunststoff- und Gummiprodukten.

Unerwünschte Wirkungen

Butylhydroxytoluol wird v.a. Getreide und Getreideprodukten zugesetzt. Vereinzelt wurden kontaktallergische Reaktionenchronische Urtikaria und Kontakturtikaria beschrieben. Für einen Provokationstest werden Dosen von 100 mg empfohlen (Jaeger L et al. 2002).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Goodman DL et al.(1990) Chronic urticaria exacerbated by the antioxidant food preservatives, butylated hydroxyanisole (BHA) and butylated hydroxytoluene (BHT). J Allergy Clin Immunol 86:570-575.
  2. Hannuksela M et al.,(1986) Peroral challenge tests with food additives in urticaria and atopic dermatitis. Int J Dermatol 25:178-180.
  3. Jaeger L (2002) Nahrungsmittelallergene.  In: L. Jaeger B Wüthrich (Hrsg) Nahrungsmittelallergien und – intoleranzen. Urban&Fischer München Jena 2002

  4. Le Coz CJ et al. (1998) Contact dermatitis from tertiary-butylhydroquinone in a hair dye, with cross-sensitivity to BHA and BHT. Contact Dermatitis 39:39-40
  5. Simon RA (1995) Food and Drug additives. Immunol. All Clin N America 15: 489-527 
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017