Bartöle

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Bartbalsam; Bartfluid; Bartöl; Bartpomade

Definition

Bartöle sind Bartpflegemittel, die durch die zunehmende Mode des Bartragens an Bedeutung  gewinnen.  

 

Inhaltsstoffe(e)

Bartöle beinhalten häufig natürliche Öle  wie z.B. Mandelöl, Jojobalöl, Aprikosenkernöl, Hagebuttensamenöl, Arganöl, aber auch Silikonöle und Paraffinöle.

Weiterhin enthalten Bartöle meist Duftstoffe unterschiedlicher Provenienz und Art. Bei den Duftstoffen werden wie bei anderen Kosmetika häufig Citral, Citronellol, Cinnamal, Farnesol, Geraniol, Eichmoos, CumarineEugenol, Cashmeran eingesetzt.

Weiterhin können Bartöle Phthalate enthalten, z.B. Diethylphthalat, Diisonsnylphthalat (DINP) als Weichmacher.

Hinweis(e)

In bakteriologischen Reihenuntersuchungen zeigte sich, dass Bartträger keine höhere bakterielle Besiedlung aufwiesen als Glattrasierte. Ein analoges Resultat ergab sich bei einer bakeriologischen Untersuchung an barttragenden Operateuren im Vergleich zu glattrasiertem operativem Personal. 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Parry JA et al.(2016) To Beard or Not to Beard? Bacterial Shedding Among Surgeons. Orthopedics 39:e290-294.
  2. Wu Y et al. (2012) Skin characteristics of Chinese men and their beard removal habits. Br J Dermatol 166 Suppl 1:17-21
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017