Azorubin

Zuletzt aktualisiert am: 17.03.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Roter, synthetischer Azofarbstoff, der als Lebensmittelzusatzstoff unter der E 122 zugelassen ist.  Azorubin wird für Lebensmittel wie Suppen, Getränke, Süsswaren, Puddingpulver, Götterspeise, Fruchtkonserven, Färbemittel für Tablettenüberzüge u.a. verwendet.

Hinweis(e)

Azorubin hat große chemische Ähnlichkeit mit Amaranth (E 123). Wie Amaranth steht wie dieser Stoff im Verdacht, Pseudoallergien auszulösen. Dies wird von versch. Autoren jedoch negiert. Lebensmittel, die Azorubin enthalten, müssen seit dem 20. Juli 2010 den Hinweis auf dem Etikett tragen: „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

Reus KE et al. (2000) Food additives as a cause of medical symptoms: relationship shown between sulfites and asthma and anaphylaxis; results of a literature review. Ned Tijdschr Geneeskd 144:1836-1839. 

Verweisende Artikel (1)

Lebensmittelzusatzstoffe (Übersicht);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 17.03.2017