Ananasdermatitis L27.2

Zuletzt aktualisiert am: 30.09.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Besonders auf Hawaii und in Malaysia beobachtete Dermatitis nach dem Verzehr roher Ananas.

Ätiopathogenese

Typ I-Sensibilisierung gegen das Enzym Bromelin.

Klinisches Bild

Unmittelbar nach dem Verzehr der Ananas: Heftiges Brennen der Lippen und Mundwinkel, nach 6–8 Stunden: Akute Cheilitis und Dermatitis.

Verlauf/Prognose

Abklingen nach 2–3 Tagen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Modi GM et al. (2009) Irritant contact dermatitis from plants. Dermatitis 20:63-78.

Weiterführende Artikel (3)

Allergie; Cheilitis; Dermatitis;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 30.09.2016