Amarantpollenallergie J30.-, H10.1, K52.1, L50.0

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Amaranthpollenallergie; Käuterallergie

Definition

Der Zurückgebogene Amarant, Amaranthus reflexus ist eine meist einjährige, selten mehrjährige krautige Pflanze die zu der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae) gehört. Diese umfasst etwa 2500 Spezies, die auf dem amerikanischen Kontinent heimisch, inzwischen auf allen Kontinenten vorkommen.

Amaranthus-Arten sind besonders in den wärmeren trockenen Zonen der Erde verbreitet. Die größte Artenvielfalt findet sich in Amerika; allein in Nordamerika gibt es etwa 38 Arten. Amaranthus-Arten in Europa aus Amerika eingeschleppt, breiten sich inzwischen v.a. in Südeuropa aber auch in Mittel-und Nordeuropa aus. Insbesondere in  Maiskulturen verbreiten sie sich als Unkraut.

Vorkommen/Epidemiologie

Die Häufigkeit einer Pollinose durch Amaranthus-retroflexus-Pollen ist von einer hohen Regionalität gekennzeichnet. Während sie in Nordeuropa nur eine geringe Rolle spielt, finden sich z.B. im Iran, gut dokumentiert in versch. Studien hohe Sensibilisierungsraten (68%) bei respiratorischen Allergien. Auch in den Vereinigten Staaten von Amerika, im südlichen Europa in Thailand spielen Amaranth-Pollen-Sensibilisierungen eine wesentliche Rolle. 

Manifestation

Wie alle Baum- und Gräserpollen, enthalten alle Kräuterpollen kreuzreaktive Panallergene aus den Proteingruppen der Profiline und Polcalcine. Das aus Pollen von Amaranthus retroflexus gewonnene Majorallergen Ama r 2 gehört zu der Proteinfamilie der Profiline, und führt zur Kreuzreaktivität mit anderen Spezies der Amaranthaceae/Chenopodiaceae-Familie. Ama r 1 gehört zu der Proteinfamilie der Ole e 1- like Proteinen.  

 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ma X et al. (2015)  Interference between Redroot Pigweed (Amaranthus retroflexus L.) and Cotton (Gossypium hirsutum L.). Growth Analysis.PLoS One 10:e0130475. 
  2. Marinaş IC et al. (2014) An timicrobial and antioxidant activities of alcoholic extracts obtained from vegetative organs of A. retroflexus. Roum Arch Microbiol Immunol 73(1-2):35-42.
  3. Siriwattanakul U et al. (2015) Amaranthus species around Bangkok, Thailand and the release of allergenic proteins from their pollens. Asian Pac J Allergy Immunol 33:203-210.
  4. Tehrani M et al. (2011) Identification of a new allergen from Amaranthus retroflexus pollen, Ama r 2. Allergol Int 60:309-316.  
  5. Tehrani M et al.(2010) Immunochemical characterization of Amaranthus retroflexus pollen extract: extensive cross-reactive allergenic components among the four species of Amaranthaceae/Chenopodiaceae. Iran J Allergy Asthma Immunol 9:87-95.
  6. Villalba M et al. (2014) Amaranthaceae pollens: review of an emerging allergy in the mediterranean area. J Investig Allergol Clin Immunol 24:371-381. 

Verweisende Artikel (2)

Kräuterpollen; Kräuterpollenallergie;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017