Aluminiumsulfat

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Aluminii sulfas; CAS-Nr. 10043-01-3

Definition

Aluminiumsulfat ist von farbloser bis weißer Farbe und bildet Kristalle oder kristallines Pulver. Es ist leicht löslich in Wasser und fast unlöslich in 96%igem Ethanol.

Anwendungsgebiet/Verwendung

Lebensmittelzusatzstoff (E 520).  Die EU will die Aufnahme von Aluminium aus Lebens­mitteln senken. Deshalb dürfen aluminiumhaltige Zusatz­stoffe, wie sie etwa Back­waren, Milch- und Kakao­produkte enthalten, seit August nur noch einge­schränkt in EU-Lebens­mitteln vorkommen – in weniger Produkten als bisher und in geringeren Mengen.  

Aluminiumsulfate verleihen Obst- und Gemüsestücken größere Festigkeit und verfestigt Überzüge aus anderen Geliermitteln. (1 mg/kg Körpergewicht, bezogen auf Aluminium).

2014 erfolgten wesentlkche Einschränkungen wie:  von “Eiklar” auf “nur Flüssigeiklar für Eiklarschäume” sowie eine Absenkung der Menge von 30 auf 25 mg Al/kg. Eine weitere  Einschränkung erfolgte von „kandiertem, kristallisiertem oder glasiertem Obst und Gemüse“ auf “kandierte Kirschen”. 

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017