Allergische bronchopulmonale Aspergillose B44.9

Zuletzt aktualisiert am: 13.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

ABPA; allergic bronchopulmonary aspergillosis; Aspergillose allergische bronchopulmonale

Erstbeschreiber

Hinson et al.,1952

Definition

Die allergische bronchopulmonale Aspergillose (ABPA) beruht auf einer immunologischen Reaktion gegenüber Pilzantigenen insbesondere von Aspergillus spp.  Sie gilt als die häufigste Ursache einer pulmonalen Eosinophilie (s.u. eosinophile Pneumonie). Die ABPA tritt in 10-15% der Fälle komplizierend bei zystischer Fibrose (Mukoviszidose) auf. 

Vorkommen/Epidemiologie

2-15% der Patienten mit zystischer Fibrose erkranken an einer ABPA

Ätiopathogenese

Immunologischen Reaktion vom Typ-I- und Typ-III gegen Aspergillusspezies (s.u. Aspergillose) v.a. Aspergillus fumigatus.  Seltener spielen andere Aspergillusspecies wie: 

  • Aspergillus flavus
  • Aspergillus niger
  • Aspergillus terreus und
  • Aspergillus nidulans

eine Rolle.

Manifestation

Kinder und Erwachsene

Klinisches Bild

Die Symptomatik beginnt schleichend mit zunehmenden asthmatischen Beschwerden, unerklärlichen Fieberschüben, Hämoptysen, Thoraxschmerzen, Gewichtsverlust, Myalgien. Eine Dyskrinie mit Bildung von zähem Schleim kann zu sog. „Mycoid Impactions“ und zentral gelegenen Bronchiektasen führen.

ABPA tritt häufiger bei Personen auf, die bereits an einem Asthma bronchiale oderan einer zystischen Fibrose leiden. 

Die ABPA wird in 5 Stufen unterteilt:

  • I (Erstmanifestation)
  • II (Remission - vorübergehende Rückbildung der Symptomatik)
  • III (Exazerbation)
  • IV (kortikoidpflichtiges Asthma bronchiale)
  • V (irreversible fibrotischer Umbau des Lungengerüstes)

Bildgebung

Röntgenaufnahme der Lunge ggfls. CT der Lunge:  großflächige Verschattungen (bronchialer Sekretstau = mucoid impactions), häufig auch zentrale Bronchiektasen.

Diagnose

Diagnostische Kriterien der allergischen bronchopulmonalen Aspergillose (var. N. Kroegel C und Costabel U)

  • Rezidivierendes Asthma bronchiale
  • Kutane Sofortreaktion auf Aspergillus spp.
  • IgE-Antikörper gegen Aspergillus spp. (Hauptmarker Asp fum, Asp f4 und Asp f6)
  • Bluteosinophile
  • Flüchtige Lungeninfiltrate
  • Zentrale Bronchiektasien
  • Kutane Spätreaktion auf Aspergillus spp.
  • Sputum-Eosinophilie
  • Nachweis von Aspergillus spp im Sputum

Differentialdiagnose

Die allergische Aspergillose ist gegen die häufig tödlich verlaufende (systemische) infektiöse Aspergillose abzugrenzen. 

Therapie

Verlauf/Prognose

Ohne Behandlung Gefahr des fortschreitenden fibrotischen Umbaus des Lungenrüstes (irreversible Fibrose). 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Agarwal R et al. (2013) ABPA complicating asthma ISHAM working group.. Allergic bronchopulmonary aspergillosis: review of literature and proposal of new diagnostic and classification criteria. Clin Exp Allergy 43:850-873. 
  2. Greenberger PA et al. (2014) Allergic bronchopulmonary aspergillosis. J Allergy Clin Immunol Pract 2:703-708. 
  3. Hinson KF et al. (1952) Broncho-pulmonary aspergillosis; a review and a report of eight new cases. Thorax. 7: 317–333.
  4. Jat KR et al. (2013) Anti-IgE therapy for allergic bronchopulmonary aspergillosis in people with cystic fibrosis. Cochrane Database Syst Rev 17:CD010288. 
  5. Kroegel C et al. (2000) Eosinophile Pneumonie und eosinophile Gastroenteritis. In: Przybylla B et al. (Hrsg) Praktische allergische Diagnostik. Steinkopff-Verlag Darmstadt S.314
  6. Maturu VN et al. (2015) Acute Invasive Pulmonary Aspergillosis Complicating Allergic Bronchopulmonary Aspergillosis: Case Report and Systematic Review. Mycopathologia 180(3-4):209-215. 
  7. Moreira AS et al. (2014) Antifungal treatment in allergic bronchopulmonary aspergillosis with and without cystic fibrosis: a systematic review. Clin Exp Allergy 44:1210-1227. 
  8. Zhou Y et al. (2015) Allergic bronchopulmonary aspergillosis in children.Pediatr Int 57):e73-76. 

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 13.06.2018